WortbildmarkeMarkusHöllbacher

 

 

Werbetexter
Storyteller
Konzepter

Freilassing • Salzburg

 

 

 

Ich verfasse treffsichere Texte für Webseiten, Prospekte, Broschüren, PR-Maßnahmen und mehr – unverwechselbar, authentisch, verkaufsorientiert. Sollte Ihnen diese komprimierte Information nicht ausreichen, um mich vom Fleck weg engagieren zu wollen, für diesen bedauerlichen Fall habe ich diese Webseite zusammengestellt.
Na gut, ich geb‘ es zu: für Google habe ich es auch ein bisschen getan.

Aufforderung zum JA

 

 

 

 

 

 

 

EGO  ★★★★★ 

Als Texter bin ich Verkäufer – nichts weniger. In beiden Fächern bin ich trittsicher bewandert, das sollten Sie von einem Werbetexter auch erwarten dürfen. An guten Tagen schlicht genial, an schlechten Tagen auch nicht übel. Die gute Nachricht ist: ich habe deutlich mehr gute als schlechte Tage.
→ Lesen Sie über mich.

 

VERKAUFEN!  ★★★★★

Ein Werbetext hat einen konkreten Auftrag. Er muss verkaufen! Das ist neben der sprachlichen Bildschöpfung die eigentliche Aufgabe. Tut er das nicht, dann handelt es sich vielleicht um einen Beipacktext. Gegen diese Art von Danebenwirkung hilft weder Arzt noch Apotheker.
→ Lesen Sie über wirksame Werbetexte.

 

EXTRABLATT  ★★★★★

Als Unternehmen sind Sie Teil des öffentlichen Lebens, somit sind Sie für Medien grundsätzlich relevant. Die daraus resultierenden Potenziale für Ihre Unternehmenskommunikation empfehle ich, mit kontinuierlicher Öffentlichkeitsarbeit auszuschöpfen. Wann hat man über Sie zuletzt in der Zeitung gelesen?
→ Lesen Sie über PR- und Pressetexte.

 

ELF+1  ★★★★★

Ob Werbe- oder PR-Text: Damit am Ende ein sprachlich anspruchsvolles und inhaltlich zielorientiertes Ergebnis herauskommt, bedarf es einer strukturierten Vorbereitung. Das ist genauso wesentlich, wie das eigentliche Textschöpfen. „Auf die Schnelle“ könnte ich zwar auch, möchte ich aber nicht. Dafür sind Sie mir zu wichtig.
→ Lesen Sie, wie taugliche Texte entstehen.

 

ERNTE  ★★★★★

Als Texter biete ich eine breite Palette von Diensten an, der die wesentlichen Bereiche Ihrer Markt- und Unternehmenskommunikation unterstützt. Natürlich nur gegen ein unverschämt hohes Honorar.
→ Lesen Sie über mein Angebot.

 

 

 

Titelseite Image ohne Slogan

 

ÜBER SEO-TEXTE

Erfolgreiche Webseiten brauchen – neben anderen Komponenten – viel Text. Nicht für Sie, nicht für mich, auch nicht zwangsweise für’s Publikum, aber in jedem Fall für Suchmaschinen. Genau genommen für ihre Crawler. Das sind Roboter oder (politisch korrekt:) Roboterinnen, die – durch Algorithmen gesteuert – Webseiten abgrasen, um deren textlichen Inhalte zu analysieren und einer Bewertung zuzuführen. Suchmaschinen, damit meine ich jetzt die Betreiber, möchten in erster Linie Geld verdienen. Sie gehen davon aus, dass das am besten dadurch gelingt, in dem Sie lernen, den Nutzern die individuell relevantesten Treffer zu liefern. Das ist wie bei einem Boxer. Auf die relevanten Treffer kommt es an. Wenn nun Ihre Inhalte nichts bieten, was höhere Relevanz verspricht, sieht die Sache nicht gut für Sie aus.

Sollte es Ihnen dennoch gelungen sein, Werbetexte zu verfassen, wofür Sie Google & Co aufrichtig schätzen und würdigen, geht der Kummer erst richtig los. Denn Suchmaschinen hängen noch einem anderen Fetisch an: der Mathematik. Dividieren Sie also die Wortanzahl Ihrer Texte durch die Überschriften in h1. Multiplizieren Sie die Pixelbreite Ihrer Meta Description, nach dem Sie zunächst die Anzahl der h2-Überschiften addiert haben. Dabei sollten Sie sich vergewissern, dass der Seitentitel im Text vorkommt, und zwar so, dass eine reziproke Keyword-Dichte von 2,50 erreicht wird. h3 bis h6 können Sie vernachlässigen, aber da gehen die Meinungen auseinander. Prüfen Sie die Texte auf vernachlässigbare Füllwörter, nach abgedroschenen Phrasen und zu langen Schachteltexten. Wenn Sie alles richtig addiert, subtrahiert, dividiert und multipliziert haben, dann sind Sie fein raus. Als0: Alles halb so wild!

 

LAST AND LEAST

Werbetexter/innen – oft als Copywriter bezeichnet – sind nicht nur gut, wenn es um die richtigen Worte geht. In vielen Fällen sind wir an der inhaltlichen Konzeptionierung von Werbekampagnen maßgeblich beteiligt, wenn nicht sogar verantwortlich. Wikipedia schreibt: »Je nach Agenturphilosophie fällt die Aufgabengewichtung zwischen Werbetexter und Artdirector unterschiedlich aus. So kann die kreative Entwicklung vom Werbetexter ausgehen, und der Artdirector oder Grafiker setzt diese Idee visuell um.« In diesem Sinne ist es sinnvoll, mich eher früher als später zu kontaktieren. Sonst kann ich nur noch die Scherben von dem Champagner wegräumen, den die Anderen getrunken haben.