Wortbildmarke Markus Höllbacher Salzburg Freilassing

Wenn der Buckelwal beim Nachbarn strandet.

Meine Arbeit als Tex­ter endet nicht bei der Image­bro­schüre, einem Flyer oder Pro­spekt. Dar­über hin­aus kre­iere ich PR-Beiträge und ver­fasse Pres­se­texte für Ihre Öffent­lich­keits­ar­beit (gemein­hin als Publik Rela­ti­ons bekannt). Unab­hän­gig davon, ob Sie vor­wie­gend über Ihre haus­ei­ge­nen Medien kom­mu­ni­zie­ren – wie zum Bei­spiel über Ihre Social-Media-Kanäle oder Web­seite, oder ob Sie klas­si­sche Medi­en­häu­ser mit PR- und Pres­se­infor­ma­tio­nen bespie­len. Viel­leicht betrei­ben Sie gar keine Öffent­lich­keits­ar­beit im enge­ren Sinn. Viele Unter­neh­men behaup­ten sich bekannt­lich auch ohne PR-Arbeit erfolg­reich am Markt. Öffent­lich­keits­ar­beit zielt auch nicht direkt dar­auf ab, Umsatz zu gene­rie­ren. Dafür ist in der Markt­kom­mu­ni­ka­tion die Wer­bung zustän­dig. Wer­be­maß­nah­men erzie­len jedoch eine höhere Effek­ti­vi­tät, wenn Sie diese flan­kie­rend mit­tels PR beglei­ten. In jedem Fall för­dert Öffent­lich­keits­ar­beit Ihre Bekannt­heit. Diese schlägt sich direkt auf den Unter­neh­mens­wert als sol­chen posi­tiv nieder.

DAS DING MIT DEM DER BUCKELWAL

PR- oder Pres­se­texte müs­sen nicht zwangs­weise laut sein, damit sie ihr Publi­kum errei­chen. Jedes Unter­neh­men steckt vol­ler erstaun­li­cher Geschich­ten, die sich auch auf dis­krete Weise erfolg­reich erzäh­len las­sen. Auch für weni­ger erstaun­li­che Geschich­ten, die jedoch span­nend erzählt sind, inter­es­sie­ren sich Men­schen. Denn wir alle freuen uns doch, wenn wir gut unter­hal­ten wer­den. Medi­en­häu­ser mögen das. Man­chen Gesetz­mä­ßig­kei­ten ent­kom­men Sie aber nicht: Wenn zum Bei­spiel im Schwimm­teich der Nach­bar­ge­meinde ein Buckel­wahl stran­det, wer­den Sie mit Ihrer aktu­el­len Geschichte natur­ge­mäß nur sehr schwer durch­drin­gen. Da frisst das Außer­ge­wöhn­li­che das Span­nende. Aber Buckel­wale sind hier­zu­lande – Gott sei Dank – eher sel­ten